HAIAR® GmbH: Mit KI-Recruiting zu mehr Mitarbeitern in der Automobilbranche

182
0
Share:

Die Automobilbranche steht vor einem Umbruch. Wer jetzt nicht auf effiziente und digitale Prozessoptimierung setzt, hat nur geringe Chancen, gegenüber der digitalisierten Konkurrenz zu bestehen. Mit der HAIAR® GmbH haben sich die Geschäftsführer Sascha Röwekamp und Constantin Michel auf die digitale Bekämpfung des Fachkräftemangels spezialisiert. Ihre KI-gestützte Recruiting-Technologie setzen sie ein, damit Autohäuser endlich wieder ihr volles Potenzial entfalten können. Warum ihre Methode als besonders revolutionär gilt und was es damit im Detail auf sich hat, haben sie uns in einem Interview verraten.

Der Fachkräftemangel hat die Autobranche hart getroffen: Ein Todesstoß für viele Autohäuser. Denn, wo keine Mitarbeiter vorhanden sind, gibt es auch kein Wachstum. Trotz aller Bemühungen, Strategien und Planung können wichtige Prozesse nicht umgesetzt werden, der Umsatz sinkt – und im schlimmsten Fall müssen Kunden vertröstet werden. Wer hier nicht umdenkt und sich am Puls der Zeit bewegt, hat keine Chance, sich in Zukunft weiterhin auf dem Markt behaupten zu können. „Viele Autohäuser sind sich gar nicht bewusst, wie viel Umsatz ihnen durch offene Stellen wegfällt. Sie schalten klassische Stellenanzeigen in Jobportalen und wundern sich, weshalb sich niemand Passendes bei ihnen bewirbt. Wer hier nicht bereit ist, endlich umzudenken und sich externe Unterstützung zu suchen, riskiert die Zukunft seines Unternehmens“, warnt Sascha Röwekamp, Geschäftsführer der HAIAR® GmbH

„Autohäuser sind noch lange nicht tot“, ergänzt Constantin Michel, Co-Geschäftsführer der HAIAR® GmbH. „Mit unserer KI-gestützten HAIAR®-Technologie helfen wir ihnen beim gezielten Recruiting von top-qualifizierten Fachkräften.“ Als Branchen-Vorreiter sorgen die beiden Experten dafür, dass künstliche Intelligenz endlich Einzug in die Autobranche hält. Mit ihrem Angebot richten sie sich vordergründig an große Automobil-Unternehmen, die sich die besten Fachkräfte auf dem Markt für ihr Team erhoffen. Dabei generiert das Team nicht einfach nur eine Masse an Bewerbungen – stattdessen zielt ihre Methode darauf ab, den perfekten Kandidaten für jedes Unternehmen zu finden. In dieser Hinsicht ist die KI-Technologie von Sascha Röwekamp und Constantin Michel einzigartig und ermöglicht ein großflächigeres Suchen, als es mit klassischen Recruiting-Prozessen möglich wäre. Am Ende ihrer Zusammenarbeit steht ein voll besetztes Team, das durch hochqualifizierte Fachkräfte den Markt endlich wieder für sich erobern kann.

Sascha Röwekamp und Constantin Michel von der HAIAR® GmbH bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im ArbeitgeberMagazin, Sascha Röwekamp und Constantin Michel! In der Automobilbranche ist es aktuell schwierig, neue Mitarbeiter zu finden. Mit welchen Problemen haben Autohäuser eurer Erfahrung nach oft zu kämpfen? 

Sascha Röwekamp: Besonders akut ist auf jeden Fall das Imageproblem der Automobilbranche. Sie ist nun mal mit Themen verknüpft, die aktuell sehr im Diskurs stehen – ein Beispiel ist hier die Umweltbelastung. Entsprechend ist sie für die Generation Z nicht sonderlich attraktiv. Außerdem hält sich hartnäckig der Glaube, dass Autohäuser aussterben. Zudem sehen wir bei der HAIAR® GmbH oft, dass entweder überhaupt keine Bewerbungen eingehen oder die eingegangenen Bewerbungen nicht den Anforderungen entsprechen. Besonders im technischen Bereich herrscht ein eklatanter Fachkräftemangel. Das betrifft insbesondere Monteure. Die Auswirkungen dieses Mangels beeinflussen nicht nur die Autohäuser selbst, sondern haben auch weitreichende Konsequenzen für die deutsche Wirtschaft. Schließlich sind diese hochqualifizierten Fachkräfte nicht nur für die Instandhaltung von Fahrzeugen im privaten Bereich verantwortlich, sondern spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Reparatur von Rettungsfahrzeugen, Feuerwehrwagen und Müllfahrzeugen.

Sascha Röwekamp von der HAIAR® GmbH

Mit der HAIAR® GmbH haben sich die Geschäftsführer Sascha Röwekamp und Constantin Michel auf die digitale Bekämpfung des Fachkräftemangels spezialisiert.

Die angespannte Personalsituation führt zu insgesamt längeren Wartezeiten in den Werkstätten, was letztlich zu Kundenschwund und einer Überlastung der verbleibenden Mitarbeiter in den unterschiedlichen Abteilungen führt. Die Schwierigkeit, geeignetes Fachpersonal zu finden und zu rekrutieren, hat somit weitreichende Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Autohäuser.

Wie die HAIAR® GmbH die Automobilbranche revolutioniert

Eure KI-gestützte Recruiting-Technologie ist innovativ und bestimmt nicht für jedes Autohaus greifbar. Welche Sorgen und Ängste bringen eure Kunden mit und warum sollten sie sich trotzdem an euch wenden?

Constantin Michel: Vielen Autohäusern fehlt tatsächlich das Verständnis dafür, wie wertvoll eine externe und professionelle Beratung sein kann. Viele von ihnen verfügen oft bereits über eine interne Marketingabteilung und glauben, sie könnten alle anfallenden Aufgaben und Maßnahmen selbst erledigen. Ein Indiz dafür, dass es nicht so rund läuft, wie die Autohäuser glauben, sind in jedem Fall Stellenanzeigen, die über einen längeren Zeitraum keine Ergebnisse bringen. Würden die internen Maßnahmen funktionieren, gäbe es diese Situation nicht. Dabei ist vielen Autohäusern außerdem nicht bewusst, wie teuer ihnen der Personalmangel eigentlich zu stehen kommt. Schließlich gilt: Wer nicht ausreichend Personal zur Verfügung hat, um seine Aufträge abzuarbeiten, verliert automatisch an Umsatz. Unsere Herangehensweise zielt darauf ab, solche Engpässe so schnell und effizient wie möglich zu minimieren. 

Hinzu kommt, dass einige Autohäuser bereits mit Social-Recruiting-Agenturen zusammenarbeiten – sie fragen sich daher, ob unsere Dienstleistung wirklich einen nennenswerten Mehrwert bietet. Doch hier kann ich jeden beruhigen: Unsere Lösung der HAIAR® GmbH hat nichts mit den klassischen Ansätzen vieler Agenturen zu tun. Wir agieren viel umfassender, analysieren alle relevanten Faktoren und nutzen KI, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Wir bieten also ein umfassendes Konzept, um die Qualität und Quantität der Bewerber zu steigern. Dass unsere Vorgehensweise funktioniert, beweisen auch zahlreiche Erfolge und Referenzen. Da wir mit messbaren Ergebnissen argumentieren, sind jedwede Einwände für uns damit schnell aus der Welt zu schaffen.

Constantin Michel von der HAIAR® GmbH

Constantin Michel ist Co-Geschäftsführer der HAIAR® GmbH und hilft Autohäusern beim gezielten Recruiting von top-qualifizierten Fachkräften.

Sascha Röwekamp und Constantin Michel: Einzigartige Bewerber durch gezielte Analysen

Warum sollten sich Autohäuser an euch wenden? Was unterscheidet euch von üblichen Recruiting-Unternehmen?

Sascha Röwekamp: Da gibt es tatsächlich einige Unterschiede. Während viele Unternehmen auf Social Recruiting, Stellenportale und Headhunting setzen, gehen wir mit der HAIAR® GmbH einen Schritt weiter.

„Unsere fortschrittliche Technologie ermöglicht es uns, diejenigen Talente zu identifizieren, die sonst schwer zu finden sind.“

Dies unterscheidet uns stark von herkömmlichen Methoden, die oft Bewerber in Quantität, jedoch nicht in Qualität liefern. Wir dringen in bisher unerreichte Sphären vor. Dabei scannen wir über eine Million Webseiten, analysieren das Verhalten von potenziellen Kandidaten im Internet und erkennen verkaufspsychologische Trigger. Auf Grundlage dieser tiefgehenden Analyse entwickeln wir maßgeschneiderte Ansprache-Strategien, die auf das individuelle Verhalten und die Präferenzen der Kandidaten abgestimmt sind.

Die Kombination aus umfassender Datenanalyse, unserer KI-gestützten Technologie und der Fähigkeit, gezielt dort zu suchen, wo andere Recruiting-Ansätze nicht hinkommen, ist die besondere Stärke der HAIAR® GmbH. Wir verstehen uns als Vorreiter in der Branche und bieten Autohäusern somit nicht nur eine größere Reichweite, sondern vor allem Zugang zu hochqualifizierten Kandidaten, die dem herkömmlichen Recruiting entgehen würden.

Ihr habt davon gesprochen, dass ihr vor der Zusammenarbeit sicherstellt, dass eure Kunden tatsächlich von der HAIAR®-Technologie profitieren werden. Wie genau sieht dieser Prozess aus?

Constantin Michel: Wir legen viel Wert darauf, nur mit Kunden zusammenzuarbeiten, die auch wirklich zu unserem Start-up passen. Wir möchten deutlichen Mehrwert für unsere Kunden bieten. Entsprechend stellen wir vor Zusammenarbeit mit einem kostenlosen KI-Assessment sicher, dass die Unternehmen von unserer Technologie profitieren können. Interessierte Autohäuser können sich also einfach bei uns melden und wir schauen dann, ob und wie wir genau helfen können.

Sascha Röwekamp von der HAIAR® GmbH

„Viele Autohäuser sind sich gar nicht bewusst, wie viel Umsatz ihnen durch offene Stellen wegfällt“, sagt Sascha Röwekamp von der HAIAR® GmbH.

Mit der HAIAR®-Technologie zum Business Award

Gibt es ein Kundebeispiel, das die Resultate eurer Maßnahmen verdeutlicht?

Sascha Röwekamp: Besonders stolz sind wir auf unsere Zusammenarbeit mit BMW-Autohaus Sperber in Bamberg. Mit meiner RWKMP® Unternehmensberatung habe ich den Betrieb über zwei Jahre hinweg ganzheitlich unterstützt. Vor allem ging es um Visionsbildung und die Umsetzung von Vertriebsstrategien. Doch auf dem Weg haben wir erkannt, dass uns die nötigen Mitarbeiter fehlen, um diese Strategien auch tatsächlich umsetzen zu können. Und da Bamberg auch eher eine ländliche Gegend ist, war es gar nicht so einfach, neue Fachkräfte zu finden.

Zusammen mit Constantin haben wir dann die HAIAR®-Technologie vor Ort getestet und unglaubliche Erfolge erzielt. Nicht nur konnten wir schnell die richtigen Bewerber rekrutieren, sondern haben auch direkt zum Erfolg des Autohauses beigetragen. Mit genügend Personal konnten dann endlich die Vertriebsprozesse umgesetzt werden, was dazu führte, dass das Autohaus beim Automotive Business Award 2023 vom Fachmagazin Kfz-Betrieb in der Kategorie Vertrieb als Sieger hervorging.

Woher kam die Idee, eine solche Technologie zu entwickeln? Was hat euch angetrieben?

Sascha Röwekamp: Wir haben am eigenen Leib erfahren, wie sehr der Personalmangel in der Automobilbranche die Autohäuser daran hindert, ihren Betrieb am Laufen zu halten und Projekte vernünftig umzusetzen. Ich habe 20 Jahre in einem Autohaus gearbeitet und dann meine eigene Unternehmensberatung, die RWKMP®, gegründet. Mit ihr helfe ich Unternehmen in der Automobilbranche dabei, ihren Betrieb zukunftssicher zu gestalten, um ihren Erfolg nachhaltig abzusichern. Doch das Umsetzen vieler Konzepte war einfach gar nicht möglich, da das Personal fehlte. Entsprechend sind Constantin und ich auf die Idee einer KI-basierten Recruiting-Technologie gekommen. Als IT-Experte hat er das nötige Fachwissen mitgebracht, um diese Idee auch tatsächlich realisieren zu können.

Sascha Röwekamp von der HAIAR® GmbH

Sascha Röwekamp und Constantin Michel setzen ihre KI-gestützte HAIAR®-Technologie ein, damit Autohäuser endlich wieder ihr volles Potenzial entfalten können.

Constantin Michel: Ich selbst habe Wirtschaftsinformatik an der Universität in Münster studiert und meinen Fokus im Studium auf Digitalisierung und neue Technologien gelegt. Besonders habe ich mich mit Themen beschäftigt, die gerade im Hype sind, wie Künstliche Intelligenz. Speziell habe ich auf technischer Ebene die Programmierung von KI und ähnlichen Technologien gelernt. Dabei ging es tatsächlich unter anderem um tiefe technische Details, wie die Entwicklung von neuronalen Netzen. Irgendwann kam Sascha auf mich zu, um endlich eine Recruiting-Lösung für die Automobilbranche zu finden. Letztlich sind wir auf die HAIAR®-Technologie gekommen.

Sascha Röwekamp und Constantin Michel von der HAIAR® GmbH: Pläne für die Neukundengewinnung

Wie sieht die Zukunft der HAIAR® GmbH aus? Worauf dürfen sich eure Kunden freuen?

Sascha Röwekamp: Oberste Priorität hat für uns natürlich die Unterstützung der Automobilbranche. Wir wollen unsere Prozesse und Methoden weiter ausbauen, um dafür zu sorgen, dass es Autohäuser auch in ferner Zukunft noch geben wird. Mir selbst bedeutet die Autobranche sehr viel. Ich habe ihr meine Karriere zu verdanken und möchte, dass meine beiden kleinen Töchter in Zukunft in einem Autohaus ihr erstes Auto kaufen können, anstatt eines online bestellen zu müssen. Zusätzlich wollen wir bald neben den Recruiting-Maßnahmen auch in die Neukundengewinnung einsteigen. Unsere Technologie kann sicherlich auch in diesem Bereich viel leisten. 

Du suchst dringend top-qualifizierte Fachkräfte für dein Autohaus, aber niemand Passendes bewirbt sich?
Dann melde dich bei Sascha Röwekamp und Constantin Michel von der HAIAR® GmbH und vereinbare ein kostenloses Infogespräch!

Hier klicken, um zur Webseite von der HAIAR® GmbH zu gelangen.

Share:
Avatar-Foto

Leave a reply