Boreout am Arbeitsplatz: Wenn die Unterforderung zur Belastung wird

369
0
Share:
Boreout

In der heutigen Zeit ist es keine Seltenheit mehr, dass Menschen sich am Arbeitsplatz ausgebrannt und unglücklich fühlen. Doch während der Burnout als bekanntes Phänomen inzwischen breite Anerkennung erfahren hat, wird das Thema Boreout oft vernachlässigt. Dabei handelt es sich um ein ebenso ernsthaftes Problem, das genauso wie der Burnout die physische und psychische Gesundheit beeinträchtigen kann.

Boreout beschreibt einen Zustand der Langeweile und Unterforderung am Arbeitsplatz. Es ist eine Art von “Arbeitsplatz-Depression”, bei der Betroffene aufgrund von fehlender Herausforderung und zu wenig Aufgaben unglücklich und unzufrieden werden. Im Gegensatz zum Burnout, bei dem das Gefühl der Überforderung im Mittelpunkt steht, fühlen sich Boreout-Betroffene unterfordert und gelangweilt.

Die Symptome des Boreouts

Die Symptome des Boreouts sind ähnlich wie die des Burnouts. Zu den häufigsten gehören:

  • Langeweile
  • Gleichgültigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Gedankenkreisen
  • Unzufriedenheit
  • Erschöpfung
  • Frustration
  • Mangel an Motivation
  • Sozialer Rückzug
  • Verlust des Selbstvertrauens
  • Ursachen des Boreouts

Eine häufige Ursache ist ein Mangel an klaren Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht wissen, was von ihnen erwartet wird, führt dies zu Unsicherheit und Frustration. Auch eine monotone und repetitive Arbeitsumgebung kann dazu führen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich unterfordert und gelangweilt fühlen. 

Ein weiterer Faktor für Boreout kann ein Mangel an Entwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen sein. Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Gefühl haben, dass sie in ihrer Arbeit stagnieren und keine Möglichkeit haben, sich weiterzuentwickeln, kann Frustration und Unzufriedenheit bringen. Zudem können fehlende Anerkennung und Wertschätzung seitens des Arbeitgebers oder der Vorgesetzten dazu beitragen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich nicht motiviert und engagiert fühlen.

Boreout: Die Auswirkungen 

Boreout hat sowohl für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für Unternehmen erhebliche Auswirkungen. Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihre Arbeit langweilig und monoton ist, kann dies Auswirkungen auf ihre physische und psychische Gesundheit haben. 

Die Auswirkungen von Boreout auf Unternehmen sind ebenfalls signifikant. Wenn sich ein Mitarbeiter unterfordert und unzufrieden fühlt, kann dies zu einer schlechteren Stimmung im gesamten Team führen. Die schwindende Motivation führt zu einem Mangel an Produktivität und Effizienz, was wiederum die Rentabilität und den Erfolg des Unternehmens beeinträchtigen kann.

Durch Boreout kann auch die Fluktuation der Mitarbeiter steigen. Wenn sie das Gefühl haben, dass sie nicht genug Herausforderungen haben und sich nicht weiterentwickeln können, suchen sie oft nach neuen Jobmöglichkeiten, die ihnen mehr Abwechslung und Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Dies kann schließlich für Unternehmen zu einem erheblichen Problem werden, da sie oft viel Zeit und Geld in die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern investieren müssen.

Wie kann Boreout verhindert werden?

Eine effektive Kommunikation zwischen Mitarbeitenden und Vorgesetzten ist entscheidend, um Boreout zu verhindern. Regelmäßige Gespräche über die Arbeitsbelastung, die Ziele und die Erwartungen können dazu beitragen, dass Mitarbeitende motiviert und engagiert bleiben. So sollten Vorgesetzte auch ein offenes Ohr für die Bedenken und Vorschläge ihrer Mitarbeitenden haben und auf ihre Fähigkeiten und Interessen eingehen, um sinnvolle Aufgaben zu ermöglichen.

Eine abwechslungsreiche Arbeitsumgebung kann ebenfalls Boreout verhindern. Mitarbeitende sollten die Möglichkeit haben, verschiedene Projekte und Aufgaben zu übernehmen, die ihre Fähigkeiten und Interessen herausfordern. Eine klare Definition von Rollen und Verantwortlichkeiten kann sicherstellen, dass Mitarbeitende in ihre Arbeit involviert sind und Verantwortung übernehmen können.

Fort- und Weiterbildungen sind ein weiterer wichtiger Faktor, um Boreout gar nicht erst aufkommen zu lassen. Durch die Möglichkeit zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung erlernen Mitarbeitende neue Fähigkeiten und engagieren sich in neuen Bereichen. 

Eine ausgewogene Arbeitsbelastung ist letztendlich auch von großer Bedeutung. Übermäßige Arbeitslasten können zu Stress führen, während zu geringe Herausforderungen zu Langeweile führen können. Es ist wichtig, dass Arbeitnehmende ihre Arbeitsbelastung mit ihren Vorgesetzten besprechen und gegebenenfalls um Unterstützung bitten, um eine ausgewogene Arbeitsbelastung zu gewährleisten.

Fazit zum Boreout

Boreout ist ein ernstes Problem, das ebenso wie der Burnout die physische und psychische Gesundheit beeinträchtigen kann. Unternehmen sollten darauf achten, dass ihre Mitarbeiter Herausforderungen haben und ihre Arbeit abwechslungsreich bleibt. Mitarbeiter sollten in einem Unternehmen arbeiten, das ihren Interessen und Fähigkeiten entspricht. Durch eine gute Arbeitsorganisation, klare Aufgabenverteilung, Entwicklungsmöglichkeiten und Wertschätzung können Boreout und Burnout letztendlich vermieden werden.

Share:
Avatar-Foto

Leave a reply