Mehmet Kürsat Sabah: Arbeiten im Luxus Café La Vie

1332
0
Share:

Cocktails, Wasserpfeife und Musik: Für die einen sind Shishabars ein Ort zum Entspannen, andere halten sie für zwielichtige Treffpunkte, deren Kultur sie nicht verstehen. Mit dem Café La Vie im Hachenburger Industriegebiet möchte Inhaber Mehmet Kürsat Sabah diese Lücke nun schließen: So hat er einen Ort geschaffen, der Tradition und Moderne in einer familiären Atmosphäre vereint – sowie Jung und Alt zusammenbringt. Wie er sich gegen klassische Shishabars behaupten kann und was auch die Mitarbeiter im Café La Vie an seinem Konzept schätzen, hat er uns im Interview verraten.

Leckere Getränke genießen, traditionell türkisches Gebäck probieren und hin und wieder Shisha rauchen: Um sich diesen Wunsch zu erfüllen, müssen die Gäste in den meisten deutschen Städten ständig das Lokal wechseln. Während sie in vielen Shishabars nur auf minderwertige Wasserpfeifen und nicht gerechtfertigte Preise stoßen, scheitert das Vorhaben spätestens bei der Suche nach einem Café, wo Genuss auf Entspannung trifft, das authentische traditionelle Spezialitäten anbietet. „Leider hat man es vielerorts mit schlechten Angeboten zu tun, die einem letztlich den gesamten Genuss rauben. Junge Leute mag das nicht stören, doch Erwachsene wünschen sich oft einen Ort, an dem sie all diese orientalischen Spezialitäten in Ruhe genießen können“, erklärt Mehmet Kürsat Sabah, Inhaber des Café La Vie in Hachenburg.

„Genauso wie meine Mitarbeiter ihre Zeit und Kraft ins Café investieren, investiere ich auch in sie.“

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diesen orientalischen Traditionen wieder gerecht zu werden“, erklärt der Unternehmer. „Im Café La Vie bekommen unsere Gäste nur Qualität serviert – und zwar in einer einzigartig familiären Atmosphäre.“ Im Hachenburger Industriegebiet unterscheidet sich das Lokal stark von seinen Mitbewerbern. „Wir haben uns von dem ‚Billig-Image‘ vieler Shishabars verabschiedet“, erklärt Mehmet Kürsat Sabah. „Dank der Tatsache, dass wir neben Shisha auch leckere Snacks auf der Karte stehen haben und unsere Gäste bei uns nicht zwangsläufig rauchen müssen, werden wir auch von vielen älteren Menschen gern besucht.“ Von der harmonischen Atmosphäre profitieren allerdings nicht nur die Gäste, sondern auch das Personal. „Bei uns kündigen nur selten Mitarbeiter. Im Gegenteil: Meist nehmen sie sogar große Mühen auf sich, um trotz Umzug oder sonstigen Veränderungen hier arbeiten zu können. Und genauso wie meine Mitarbeiter ihre Zeit und Kraft ins Café investieren, investiere ich auch in sie.“

Mehmet Kürsat Sabah vom Café La Vie bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im ArbeitgeberMagazin, Mehmet Kürsat Sabah! Welche Klientel begrüßt du im Café La Vie in der Regel?

Unsere Gäste im Café La Vie sind in der Regel äußerst vielfältig. Tatsächlich ist es für eine Shishabar eher ungewöhnlich, denn unsere Klientel besteht aus generationsübergreifenden, grazilen und anspruchsvollen Gästen. Wir vermarkten unser Konzept nicht als Shisha- oder Cocktailbar, sondern eher als Café und bieten neben klassischen Kaffee-Spezialitäten auch andere leckere Getränke sowie Snacks und Shishas an. Diese Komposition ist es, was uns wirklich von anderen unterscheidet.

Warum kommen die Menschen gerade zu euch? Was ist euer Alleinstellungsmerkmal?

Unser Alleinstellungsmerkmal liegt in der trauten Atmosphäre: Beispielsweise begrüßen unsere Mitarbeiter des Café La Vie alle Gäste, als wären sie bereits Teil unserer Gemeinschaft. Die meisten Besucher werden bereits beim zweiten Besuch persönlich mit Namen angesprochen. Diese Faktoren sind es, die von unseren Gästen oft in Google-Rezensionen positiv hervorgehoben werden.

Was auch einzigartig ist, ist die Tatsache, dass unser Publikum des Café La Vie sich im Laufe der Zeit geändert hat. Ursprünglich hatten wir vor allem ein jüngeres Klientel zwischen 18 und 25 Jahren. Aber nach dem Lockdown haben wir begonnen, uns stärker als Café mit Barfeeling-Atmosphäre zu vermarkten – mit Erfolg, denn mittlerweile kommen Gäste jeden Alters zu uns, um Cocktails zu genießen oder sich mit Freunden zu treffen. Um spezifisch  ältere Gäste noch besser zu bewirten, planen wir Anfang nächsten Jahres einen Anbau im Freien mit beheizter Terrassenüberdachung und einem elektrischen Dach, das bei Bedarf geöffnet oder geschlossen werden kann, was noch einmal eine besondere Atmosphäre auf der Terrasse hergibt. Durch die Heizstrahler können wir auch an kälteren Abenden unseren Gäste ein stimmungsvolles und angenehmes Ambiente bieten.

Mehmet Kürsat Sabah vom Café La Vie

Mehmet Kürsat Sabah vom Café La Vie setzt auf eine gemütliche Atmosphäre.

Café La Vie: Von traditionellen Shishas bis hinzu extravaganten Getränke Kreationen

Wie sieht denn euer Angebot im Café La Vie aus? Was steht bei euch in der Menükarte?

Auf unserer Menükarte findet sich eine breite Auswahl an Getränken: Die Palette erstreckt sich von erfrischenden alkoholfreien Getränken bis hin zu raffinierten, alkoholhaltigen Kreationen. Besonders stolz sind wir auf unsere hausgemachten Eisteesorten, die bei unseren Gästen des Café La Vie sehr beliebt sind. Die ausgesprochen hohe Qualität unserer Eigenkreationen begründet sich vor allem darin, dass sie nicht nur aus Wasser und billigem Sirup bestehen.

In Bezug auf Snacks bieten wir eine Vielzahl von Optionen, darunter Obst-Teller, Fondue-Teller, Sandwiches, Pizza, Baguette, Orientalsnacks und Baklava. Unser Ansatz ist, Tradition und Innovation zu kombinieren, um den Gästen ein unvergleichliches Erlebnis zu bieten, bei dem Genuss und Entspannung im Mittelpunkt stehen. So möchten wir die traditionelle Küche auf ein neues Level upgraden.

Erstklassige Arbeitsatmosphäre und umfassende Unterstützung für Mitarbeiter: Das Café La Vie als Arbeitgeber

Mehmet Kürsat Sabah, was zeichnet euch als Arbeitgeber aus? Weshalb haben sich deine Mitarbeiter dazu entschieden, für das Café La Vie zu arbeiten?

Als Arbeitgeber zeichnet uns beim Café La Vie eine Reihe von Merkmalen aus, die sowohl unsere derzeitigen 24 Minijobber als auch frühere Mitarbeiter zu schätzen wissen. Ein zentrales Element ist das familiäre Arbeitsklima, das bei uns herrscht. Viele unserer Mitarbeiter des Café La Vie sind bereits seit mehreren Jahren bei uns, was in der Gastronomiebranche nicht gerade üblich ist. Das liegt vor allem daran, dass wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln.

Normalerweise ist es so, dass die meisten Arbeitnehmer in der Gastronomie den Job als Nebenbeschäftigung annehmen und ihn aufgeben, sobald sie eine Ausbildung beginnen, die Universität besuchen oder das Abitur machen. Bei uns ist das jedoch nicht der Fall.

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter, indem wir stets auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehen. Wenn beispielsweise einer von ihnen von weit außerhalb anreisen muss, um bei uns zu arbeiten, bemühen wir uns, ihm entgegenzukommen. Das kann bedeuten, dass wir Tankgutscheine ausstellen oder den Stundenlohn anpassen, um die Anstrengungen zu honorieren. Uns ist es wichtig, eine familiäre Atmosphäre zu schaffen, in der sich unsere Mitarbeiter des Café La Vie ausnahmslos geschätzt und unterstützt fühlen. Sie sollen immer wissen, dass wir für sie da sind – nicht nur in guten, sondern auch in schwierigen Zeiten. Wir achten zudem strikt darauf, unsere Mitarbeiter nicht auszunutzen, sondern ihnen eine Arbeitsumgebung zu bieten, in der sie sich entfalten können.

Mehmet Kürsat Sabah vom Café La Vie

Ein zentrales Element für Mehmet Kürsat Sabah ist, dass ein familiäres Arbeitsklima im Café La Vie herrscht.

Mehmet Kürsat Sabah über schlechte Produkte und miese Bezahlung

Wie stellst du sicher, dass der Betrieb läuft? Wie bereitest du deine Mitarbeiter des Café La Vie auf den Stress in der Gastronomie vor?

Als Arbeitgeber bin ich sehr diszipliniert und konsequent, was auch zwingend notwendig ist, um in der Gastronomie erfolgreich zu sein. Unsere Mitarbeiter wissen, dass Regeln und Vorgaben eingehalten werden müssen, um den reibungslosen Betrieb sicherzustellen. Gerade für Neulinge kann das zu Beginn herausfordernd sein, aber sobald sie mich näher kennenlernen, verstehen sie, dass ich Arbeit und Privates gut voneinander trennen kann. In meiner Rolle als Chef bin ich nicht nur konsequent, sondern auch derjenige, der Zeit mit den Mitarbeitern verbringt und sie unterstützt. Diese Balance zwischen Disziplin und Zwischenmenschlichkeit ist für das Café La Vie von großer Bedeutung. Um den Start der neuen Teamkollegen im Unternehmen zu erleichtern, haben wir jederzeit Skripts griffbereit sowie Fachpersonal, das vor Ort als Ansprechpartner anwesend ist.

Gibt es deiner Erfahrung nach schwarze Schafe unter der Konkurrenz? Wie unterscheidet ihr euch von ihnen?

Ja, meiner Erfahrung nach gibt es definitiv schwarze Schafe unter der Konkurrenz – viel zu viele, leider. Der Hauptunterschied zwischen uns und ihnen liegt in unserer Geschäftspraxis und Firmenphilosophie: Um unseren Qualitätsstandards gerecht zu werden und unsere Mitarbeiter angemessen zu entlohnen, bieten wir die Shishas für 18 Euro an. Dieser Preis wurde sorgfältig kalkuliert, um alle Kosten zu decken und gleichzeitig eine hohe Qualität zu gewährleisten. Im Gegensatz dazu gibt es andere Gastronomen, die ihre Wasserpfeife für noch unter 10 Euro anbieten. Das ist einfach unrealistisch, da sie bei diesem Preis keinerlei Marge für Gewinne haben und somit nicht nachhaltig arbeiten können.

Mehmet Kürsat Sabah vom Café La Vie

Mehmet Kürsat Sabah ist es wichtig, Neulinge auf die Arbeit im Café La Vie gut vorzubereiten.

Wie Mehmet Kürsat Sabah mit den Shisha-Vorurteilen in Deutschland aufräumen möchte

Was sind deine Pläne für das Café La Vie? Was können deine Mitarbeiter und Gäste von der Zukunft erwarten?

Mein Ziel für das Café La Vie ist, es zu einem Ort der Anerkennung und Wertschätzung zu machen. Ich möchte, dass es nicht nur von den Gästen gewürdigt wird, sondern auch von der breiteren Gesellschaft. In Deutschland wird die Shisha-Kultur manchmal negativ wahrgenommen und ich möchte dazu beitragen, diese Wahrnehmung zu ändern.

„Mein Wunsch ist es, dass die Menschen erkennen, dass Shisha-Kultur in anderen Ländern hoch angesehen ist und dass es möglich ist, diese Anerkennung auch hier zu bekommen.“

Für die Zukunft plane ich, das Café La Vie weiter zu etablieren und zu einem Ort zu machen, an dem Menschen gerne Zeit verbringen. Ich möchte die Qualität der Shisha und des Service durchgehend verbessern, um sicherzustellen, dass die Gäste zufrieden sind. Mein nobles Ziel ist es, das Café La Vie zu einer Anlaufstelle für erlesene Abende und anspruchsvolles, sinnfreudiges Wohlbefinden zu gestalten – in einer Aura von Zeitloser Eleganz. Ich möchte nicht negativ wahrgenommen werden, sondern als jemand, der einen Beitrag zur Shisha-Kultur in Deutschland leistet und mit gängigen Vorurteilen aufräumt. Dass mir dies bereits zu großen Teilen gelungen ist, zeigen auch zahlreiche Kooperationen mit namhaften Partnern. Mein langfristiges Ziel ist es, diesen Erfolg weiter auszubauen und das schlechte Image gänzlich zu verdrängen.

Du suchst einen Beruf der dir Spaß macht und dich erfüllt?
Dann melde dich bei Mehmet Kürsat Sabah und bewirb dich!

Hier klicken, um zur Webseite von Café La Vie zu gelangen.

Share:
Avatar-Foto

Leave a reply